• Mannschaftswettkämpfe

  • Veranstaltungen

  • gemeinsames Training

  • Wettkämpfe

  • Mannschaftswettkämpfe

  • Bogensport

  • Drachenpokal 2019Mehr

Copyright 2021 - Judo in Holle e.V.

Holle besiegt überraschend den Tabellenersten

Bild 10312056 120(we) Mit einem deutlichen Heimsieg über den Tabellenersten Hertha Walleim / Aachen haben die Holler mit einem spektakulären Sieg für die Sensation an diesem Kampftag in der 2. Bundesliga Nord gesorgt. Damit rutschte der Tabellenerste auf den dritten Platz und die Holler schoben sich um einen Platz nach oben auf Platz zwei.

Sie sind zur Zeit die einzige Mannschaft ohne Gegenpunkte. Neuer Tabellenführer ist der 1. JC Mönchengladbach, der auf eigener Matte den Bushido Köln besiegte. Der KSC ASAHI Spremberg holte in dieser Saison seine ersten Siegpunkte beim PSV Bochum und zog somit an den kampffreien Braunschweigern vorbei auf Platz fünf.

 

„Sind wir wirklich so gut oder träume ich“, reagierte ganz euphorisch und auch ein wenig fassungslos der Holler Coach Maxime Lambert auf den überragenden Sieg über den Tabellenersten. „Unsere Erwartung vor dem Kampftag war niedrig, weil wir auf fünf wichtige Leistungsträger verzichten mussten, da sie angeschlagen waren. Wir hatten schon fast die Niederlage im Kopf abhakt.“ Aber es kam dann doch ganz anders.

Bild 10311990 L 200Ein wenig Glück hatten die Holler bei der Auslosung mit den Gewichtsklassen, da sie gleich in den ersten drei Gewichtsklassen mit Robert Barwig (bis 73kg), Maximilian Zimmermann (bis 60kg) und Anton Werner (bis 81kg) die Punkte für sich holten und 3:0 führten, was die Walheimer offensichtlich schockte. Erst im vierten Kampf holten sie ihren ersten Punkt. Nicht ganz unerwartet erlangten die Walheimer in der Schwergewichtsklasse mit ihrem holländischen Urgestein Grim Vuijsters ihren zweiten Punkt. Der 32jährige, der in seiner langen internationalen Erfolgsbilanz einen Europameistertitel aufweist, hatte gegen den erst 18jährigen Lukas Rollwage keine großen Schwierigkeiten, ihn zu besiegen.

 

 

Robert Barwig (gelb) holt wieder 2 wichtige Punkte für Holle

 

Bild 10311967 L 200Herausragender Kampf aus Holler Sicht war der letzte in der Pause mit Maximilian Schrader (bis 100kg), der mit 2 Strafen gegen Artur Knak im Rückstand lag und dann 22 Sekunden vor regulärem Kampfende das Blatt mit einer Ipponwertung drehte, was den vierten Punkt vor der Pause bedeutete.

Bedingt durch das Reglement sind beide Mannschaften für die Rückrunde verplichtet, mindestens drei von sieben Kämpfern auszuwechseln. Für die Holler war diese Wechselpflicht immer eine Schwachstelle, weil ausreichend gute Leute fehlten. In diesem Jahr konnte die Mannschaft aus dem Vollen schöpfen – sie wechselte sogar vier Kämpfer aus. Damit standen sie besser da als der bis dahin noch amtierende Tabellenerste, weil in der Rückrunde die Holler gleich noch mal fünf Punkte holten.

 

der wichtige Punkt von Maxi Schrader (gelb)

 

Bild 10311998 L 200Wie im ersten Durchgang gingen die ersten Kämpfe durch Robert Barwig (bis 73kg), Maximilian Zimmermann (bis 60kg) und Kevin Haine (bis 81kg) erneut an die Holler. Ganz überraschend holten die Holler noch mit zwei Blitzaktionen innerhalb weniger Sekunden die beiden letzten Punkte zum Endstand von 9:5. Der Brüsseler Feuerwehrmann Nathan Gielis (plus 100kg) gewann schon in rekordverdächtiger Zeit von 21 Sekunden einen Ippon gegen die große holländische Nachwuchshoffnung im Schwergewicht Jur Spijkers. Noch schneller war Florian Neumann (bis 100kg), der sogar in dreizehn Sekunden gewann.

 

 

Max Zimmermann holt mit einer Hebeltechnik den ersten seiner beiden Punkte 

 

 

„Als wir gegen Spremberg vor zwei Wochen gewannen, glaubten wir an einen glücklichen Ausrutscher, aber jetzt nach diesem überwältigenden Sieg sehe ich unsere Stärke“, gab Christophe Lambert als Einschätzung wider. „Ich spüre nach diesen Erfolgen ein wachsendes Selbstvertrauen. Wir können für die Rückrunde bequem wechseln und gewinnen Punkte. Ganz mächtig geholfen hat uns die tolle Stimmung in der Halle. Das Publikum war wie der zweite Mann auf der Matte. In den Abendstunden hätten wir garantiert wegen ruhestörendem Lärm noch Ärger bekommen. Das hat unsere Kämpfer selbst gegen schwierige Gegner enorm aufgeputscht.“ Für die 2. Bundesliga ist erst mal Sommerpause angesagt und die drei nächsten Kämpfe werden im September gegen Bushido Köln (13.9.), 1. JC Mönchengladbach (27.9., 15:30 Uhr in Holle) und PSV Bochum (4.10) ausgetragen.

Platz

Verein

Kämpfe

Punkte

1

1.JC Mönchengladbach

33:23

7

2

Judo in Holle

30:10

6

3

Hertha Walheim

28:24

5

4

Bushido Köln

26:27

2

5

KSC ASAHI Spremberg

20:22

2

6

Braunschweiger JC

13.28

2

7

PSV Bochum

12:28

0

 

Fotos von Kathrin Stille



Nächste Trainingstermine

Keine Termine

Nächste Wettkampftermine

Keine Termine

Veranstaltungen

Keine Termine
f t

Judo in Holle e. V.

Judo in Holle e. V.
Ohefeld 7
31188 Holle

Telefon: +49(1590)6153327

Impressum      Login      

Unsere Sponsoren

  • Fortuna
  • rollwage
  • ihlow
  • asindustrie
  • assmann
  • Sparkasse HGP
  • berthold
  • aimotion
  • PraxisMarktstrasse
  • e-potratz
  • Mykonos
  • SAM
  • gleitz
  • VSImmobilien
  • frischling
  • fitinholle
  • kolbe
  • automobil
  • ILOveJudo
  • KMP
  • avacon
  • VolksbankHolle
  • TischlereiBlume
  • ambienta